44 Jahre am AH-BK – Elisabeth Tümmeler-Maier geht in den Ruhestand

(De) Unglaublich aber wahr: 44 Jahre lang hat Elisabeth Tümmeler-Maier an unserer Schule unterrichtet und ist eine der wenigen Lehrkräfte, die alle Schulleitungen des Alexandrine-Hegemann Berufskollegs erlebt hat. Nun geht sie in den wohlverdienten Ruhestand.

Mit ‚zarten‘ 21 Jahren kam sie an die Schule, die damals als Fachschule ausschließlich ErzieherInnen ausbildete. Für diesen Bildungsgang hat sie sich über all die Jahre eingesetzt und hat ihn maßgeblich geprägt. In den Aufbaubildungsgängen „Sozialmanagement“ und „Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern unter drei Jahren“ war sie federführend aktiv. Sie konzipierte zudem das Fach Projektarbeit in der Fachschule.

Unnachahmbar und in bester Erinnerung werden immer ihre kunstvollen Blumenarrangements bleiben, die sie zu jeglichen Feierlichkeiten mit Einsatz und Hingabe kreierte, und die immer wieder wahre Hin-Gucker waren.

Am Montag, den 8. Juli feierte Frau Tümmeler-Maier mit aktiven und ehemaligen Kolleginnen, mit Familie und ehemaligen SchülerInnen ihren Abschied.

Sie selbst unterstrich, wie wichtig die Rolle der Erzieherin/ des Erziehers in der Entwicklung von Kindern ist und wie sehr ihr die Begleitung der angehenden ErzieherInnen und ihre Ausbildung am Herzen lag.

Dies bestätigte auch ihre langjährige Weggefährtin und Kollegin Eva Kunold, die an unvergessene Momente der gemeinsamen Arbeit am AH-BK erinnerte. Ihre Liebe zur FSW hat sie durch ihren unermüdlichen Einsatz am AH-BK immer wieder unter Beweis gestellt. Und so durfte bei der Verabschiedung aus der langjährigen und intensiven Arbeit in der ErzieherInnenausbildung eine passende Lernsituation natürlich nicht fehlen. Einige Kollegen mussten also zur Verabschiedung von Frau Tümmeler-Maier die Schulbank drücken und sich mit der Lernsituation „Elisabeth geht in den Ruhestand“ befassen.

Humorvoll umgesetzt und überzeugend in der methodischen Vorgehensweise wurde diese Lernsituation mit einem Augenzwinkern bearbeitet und am Ende konnten wichtige Anregungen für die Kompetenzentwicklung im Rahmen der „Ruhestandssituaton“ gegeben werden.

Ein Lied zu den zukünftigen Möglichkeiten des individuellen Zeitmanagements (Melodie: Eight days a week) folgte nach dem Überreichen eines Lotus-Diagramms, das fachlich fundierte Perspektiven für den Übergang in den Ruhestand konkretisiert.

Schulleiter Gregor Rüter dankte für das jahrzehntelange Wirken am AH-BK, rief exemplarisch Spuren ihres unterrichtlichen und außerunterrichtlichen Wirkens in Erinnerung und verabschiedete sie mit besten Wünschen in den verdienten Ruhestand.

Ob Frau Tümmeler-Maier nun dafür wirklich einen Lotus-Plan braucht, dies sei dahingestellt. Zeit wird sie nun haben für ihre Familie und vor allem für ihre Enkelkinder, so dass sie noch lange im Thema bleiben wird.

Das Kollegium hofft auf wertvolle Expertenunterstützung in der Praxisberatung aber auch das wird natürlich mit einem Augenzwinkern formuliert. Jetzt darf erst einmal ein neuer Lebensabschnitt beginnen und wir wünschen dabei viel Freude und Muße für all die Dinge im Leben, die bisher vielleicht zu kurz gekommen sind – und dann – wer weiß – vielleicht auf ein Wiedersehen.

 

  • Verabschiedung1
  • Verabschiedung3
  • Verabschiedung4
  • Verabschiedung5
  • Verabschiedung6
  • Verabschiedung7
  • Verabschiedung8
  • Verabschiedung9