NEU: Erzieherinnen- und Erzieherausbildung / Fachschule des Sozialwesens (FSW) Praxisintegrierte Ausbildungsform (PiA)

Liebe Besucherin, lieber Besucher der Homepage des Alexandrine-Hegemann-Berufskollegs!

Herzlich willkommen auf unserer Seite der

Fachschule des Sozialwesens – Fachrichtung Sozialpädagogik

Sie interessieren sich für die Ausbildung

Staatlich anerkannte Erzieherin / Staatlich anerkannter Erzieher?

 

Dauer: 3 Jahre

Wenn Sie

  • gerne für und mit Menschen arbeiten,
  • Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in sozialpädagogischen Einrichtungen betreuen und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung begleiten und unterstützen möchten und
  • eine Tätigkeit in einer Tageseinrichtung für Kinder, in schulischen Ganztagsangeboten (OGGS), in der offenen Kinder- und Jugendarbeit, in einer stationären oder teilstationären Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe (Wohngruppe, Tagesgruppe, etc.) oder in der offenen Kinder- und Jugendarbeit suchen,

dann ist für Sie diese Berufsausbildung sicher das Richtige!

Ab dem Schuljahr 2020 / 2021 bieten wir für diesen interessanten Beruf zusätzlich die Praxisintegrierte Ausbildungsform („PiA“) an.

 

Anstelle der „klassischen“ Ausbildungsform (2 Jahre Schule / 1 Jahr Berufspraktikum) erfolgt in der „PiA“ über drei Jahre ein wöchentlicher Wechsel von Lernort Schule und sozialpädagogische Einrichtung und ist damit geprägt durch eine enge Verbindung von fachtheoretischen und fachpraktischen Kenntnissen der Pädagogik. Über die gesamte 3-jährige Ausbildungszeit erhalten Sie eine vertraglich abgesicherte Bezahlung!


1. Ziel der Ausbildung

Berufsabschluss „Staatlich anerkannter Erzieher" (m, w, d)

2. Aufnahmevoraussetzungen
  • Fachoberschulreife – und Abschluss eines berufsqualifizierenden Bildungsganges von zweijähriger Dauer, z.B. Kinderpfleger*in, Sozialassistent*in oder
  • Fachoberschulreife und eine einschlägige Berufstätigkeit von 5 Jahren oder
  • Fachoberschulreife, eine abgeschlossene nicht einschlägige Berufsausbildung und Nachweis von einschlägigen beruflichen Tätigkeiten (Praktika) im Umfang von 900 Stunden oder
  • Fachhochschulreife im Sozial- und Gesundheitswesen oder
  • Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachabitur) und Nachweis von einschlägigen beruflichen Tätigkeiten (Praktika) im Umfang von 900 Stunden
Außerdem
  • Nachweis über einen 3-jährigen Ausbildungsvertrag bei einem anerkannten Träger der Kinder- und Jugendhilfe sowie
  • der Nachweis der persönlichen Eignung durch ein erweitertes Führungszeugnis, das zum 1.8. des Kalenderjahres nicht älter als drei Monate sein darf.
Hinweis

Bundesfreiwilligendienst und Freiwilliges Soziales Jahr werden als Zeiten einschlägiger beruflicher Tätigkeiten anerkannt.

Fragen

Wenn Sie Fragen zur Anerkennung Ihrer beruflichen oder schulischen Eingangsvoraussetzungen haben, wenden Sie sich bitte direkt an die Schule. Beachten Sie bitte auch die FAQs, wo Fragen bezüglich Erzieher/-innen-Ausbildung beantwortet werden.

3. Vergütung
Bezahlung kirchlicher Träger Bistum Münster/Öffentlicher Dienst:
1. Jahr 1140,69 € brutto
2. Jahr 1202,07 € brutto
3. Jahr 1303,38 € brutto

Die Höhe der Vergütung kann je nach Träger unterschiedlich ausfallen.

4. Organisation Unterricht/Praxis

In der praxisintegrierten Ausbildung findet während der gesamten Ausbildungszeit ein wöchentlicher Wechsel von Unterricht an der Fachschule und Arbeit in der sozialpädagogischen Einrichtung statt.

 

1. Jahr 3 Tage Schule - 2 Tage Praxis pro Woche
2. Jahr 2 Tage Schule - 3 Tage Praxis pro Woche
3. Jahr 2 Tage Schule - 3 Tage Praxis pro Woche
Im 2. Ausbildungsjahr erfolgt ein 8-wöchiges Praktikum in einem anderen sozialpädagogischen Arbeitsfeld.

Der Unterricht in der Fachschule erfolgt in Unter-, Mittel- und Oberstufe in folgenden Fächern bzw. Lernfeldern:

 
Berufsübergreifender Lernbereich:
Deutsch/Kommunikation
Englisch
Politik / Gesellschaftslehre
Naturwissenschaften
Berufsbezogener Lernbereich: Lernfelder
Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln
Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten
Lebenswelten und Diversitäten wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten
Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen
Institution und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren
Religionslehre / Religionspädagogik
Vertiefungsbereiche (1. Bildungsbereich / 2. Arbeitsfeld)
Projektarbeit
Praxis in Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene

 

Differenzierungsbereich:
z.B. Instrumentalunterricht, Theaterspiel
5. Berufs- und Arbeitsfelder

Erzieherinnen und Erzieher können in vielen verschiedenen Einrichtungen eingesetzt werden, z.B.

  • in Tageseinrichtungen für Kinder,
  • in Offenen Ganztagsschulen (OGGS)
  • in Kinderheimen und Wohngruppen,
  • in Einrichtungen für Betreutes Wohnen,
  • in Freizeit und Tourismus,
  • in der mobilen Kinder- und Jugendarbeit, („Streetworker“),
  • in Kurhäusern,
  • in Mutter-Kind-Heimen,
  • als Tagesmutter oder -vater,
  • bei Jugendverbänden,
  • in der Familienhilfe.
6. Bewerbungsverfahren
  1. Bewerbung direkt bei einem „PiA“ anbietenden Träger (Liste in der Schule)
  2. Bei Zusage: Ausfüllen der Absichtserklärung durch den Träger
  3. Einreichen der ausgefüllten Absichtserklärung mit den anderen Bewerbungsunterlagen (siehe unten) zur Bewerbung am AH-BK
  4. Prüfung der Aufnahmevoraussetzungen durch das AH-BK
  5. Bewerbungsgespräch an der Schule
  6. Schriftliche Benachrichtigung von der Schule über die Aufnahme an Bewerber/-in und Träger
7. Bewerbungsunterlagen
  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Zeugnisse (Fachoberschulreife, bzw. Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife)
  • Nachweise über (einschlägige) Berufsausbildung
  • Nachweis über 900 Stunden einschlägiger beruflicher Tätigkeiten bzw. Praktika
  • Erweitertes Führungszeugnis (kann nachgereicht werden)
  • Absichtserklärung des einstellenden Trägers (kann nachgereicht werden)

Die Bewerbungsunterlagen können ganzjährig eingereicht werden!

Die Absichtserklärung des Trägers, wenn der Ihnen einen konkreten Ausbildungsvertrag anbietet, können Sie hier herunterladen.

Kontakt

Bildungsgangleiterin: Frau Jesussek

Alexandrine-Hegemann-Berufskolleg
Werkstättenstraße 16-18
45659 Recklinghausen

Ansprechpartnerin im Sekretariat: Frau Garbatz

Tel. 0 23 61 / 93 72 60
Fax 0 23 61 / 93 72 618
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Homepage: www.ah-bk.de