Facebook-Fanseite Instagram-Fanseite YouTube
Image

Kontakt

   
telephone 1
Sekretariat
0 23 61 – 937 26-0
   
email 1 E-Mail-Kontakt

E-Mail

Facebook

YouTube-Channel

Instagram

Onlline-Krankmeldung

Sofia Karampela: "Bei uns zu Hause ist viel geweint worden"

Recklinghausen. Von Spendenaktionen bis zu Zeichen der Solidarität: Zahlreiche Schulen im Kreis Recklinghausen setzen sich für den Frieden in der Ukraine ein. Für Sofia Karampela ist das eine Herzenssache.

Von Thomas Schönert

Harte Wochen liegen hinter Sofia Karampela. „Bei uns zu Hause ist viel geweint worden“, sagt die 20-jährige Recklinghäuserin, deren Mutter aus der Ukraine stammt. „Den Konflikt dort gibt es schon seit Jahren, aber durch den Einmarsch der Russen ist die Lage eskaliert. Wir haben gesehen, wie schlimm das jetzt dort ist: In den Nachrichten, die daheim rund um die Uhr liefen, auf grausamen Bildern, die uns Verwandte und Freunde von dort geschickt haben“, berichtet die junge Frau. „Die Heimat meiner Mutter wird zerstört - es ging mir sehr schlecht.“

SofiaSofia Karampela wollte in dieser Situation nicht untätig bleiben. Und so hat die Schülersprecherin vom Alexandrine-Hegemann Berufskolleg in Recklinghausen zusammen mit anderen Mitstreitern eine Spendenaktion organisiert. „Wir haben uns in verschiedene Bereiche aufgeteilt: Die einen haben sich um Marketing und Werbung gekümmert, andere die einzelnen Klassen informiert, was genau benötigt wird. Die Sachspenden von Kinderkleidung und haltbarer Nahrung bis zu Hygieneartikeln gehen von uns aus zum Sozialdienst katholischer Frauen in Recklinghausen“, berichtet die angehende Abiturientin.

Sach- und Geldspenden, Demonstrationen für den Frieden, symbolische Solidaritäts-Aktionen: An zahlreichen Schulen im Kreis Recklinghausen sind Kinder und Jugendliche aktiv geworden, das Projekt am Alexandrine-Hegemann Berufskolleg ist alles andere als eine Einzelfall. „Viele Schulen machen hier sehr viel“, bestätigt Christoph Tesche aus seinen Erfahrungen der letzten Wochen. Und der Recklinghäuser Bürgermeister betont: „Das ist sehr zu begrüßen.“

So haben zum Beispiel 25 Schulen in katholischer Trägerschaft bei einer bistumsweiten Fotoaktion mitgemacht - unter ihnen aus dem Kreis Recklinghausen die Erich-Klausener-Realschule in Herten sowie das Alexandrine-Hegemann Berufskolleg und die Maristen-Realschule in Recklinghausen. Dabei haben sich die Schüler zu Zeichen des Friedens formiert, zum Beispiel zu einer Friedenstaube oder einer ukrainischen Nationalflagge. Das Ergebnis ist eine Fotocollage von den 25 Bildern der Schulen - mit insgesamt mehr als 10.000 Schülern.

Doch an vielen Schulen ist es nicht bei diesem solidarischen Zeichen geblieben. So hat zum Beispiel das Alexandrine-Hegemann Berufskolleg neben dem Bild, auf dem Schüler auf dem Schulhof das Peace-Zeichen nachbilden, die Spendenaktion initiiert, ein Friedenssingen und Gedenkminuten durchgeführt. Im Foyer liegt ein Buch aus, in das man Friedenswünsche schreiben kann - neben einer Ukraine-Fahne. Auch sollen noch Friedenstauben und -windlichter gebastelt und zum Verkauf angeboten werden - der Erlös ist natürlich für die Ukraine bestimmt. „Bei den Aktionen ist unsere Projektgruppe ,Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage‘ sehr aktiv“, sagt Lehrerin Nina Beyer. „Der Wunsch der Schüler, hier etwas zu tun, ist sehr groß. Das ist einfach toll“, bestätigt ihre Kollegin Tanja Lamsieh-Köhl. Und Nina Beyer ergänzt, dass die Ukraine zudem Unterrichtsthema sei, auf Sorgen und Nachfragen der Schüler eingegangen werde. „Wir wollen das als Schule begleiten.“

„Der Zusammenhalt an der Schule hat mir gut getan“

Sofia Karampela leidet natürlich immer noch unter dem Krieg in der Ukraine. „Aber bei mir ist inzwischen die Hoffnung größer, dass das bald zu Ende geht“, sagt die 20-Jährige. Und die junge Frau ergänzt: „Gut getan hat mir in den letzten Wochen der Zusammenhalt an der Schule, das Engagement hier, die vielen Aktionen - für den Frieden.“

 30. März 2022


bistum muenster logo transparent

Alexandrine-Hegemann Berufskolleg

Werkstättenstr. 16-18
45659 Recklinghausen
 
Telefon: 0 23 61 - 937 26-0
<<  <  Mai 2022  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031