AH-BK im Newsletter Hillerheide

Newsletter Hillerheide, Ausgabe 1/2019

Kritzeln für einen guten Zweck...

Schüler des Wirtschaftskurses an der Alexandrine-Hegemann-Schule gründeten die Firma „Scribblelation“, entwarfen und verkauften einen Kritzelblock voll mit Rätseln. 575 Euro vom Gewinn spendeten die Schüler an das Halterner Kinder- und Jugendhospiz. Yvonne Steinbuß (1.) nahm den Scheck von (weiter v.l.) Noelle Nachlik, Lara Krüskemper, Giulia Turek, Lea Rengel und Laura Ludewig entgegen.

 

 

Neujahrsempfang 2019

Mittlerweile gehört der Neujahrsempfang des früher Quartiers- und heute Stadtteilmanagements schon zur guten Tradition auf der Hillerheide. So sind auch am 07. Februar 2019 wieder viele Hillerheider Bürger*innen, Vertreter von Vereinen und Institutionen und Mitarbeiter*innen von den für den Stadtteil relevanten Institutionen der Einladung in die Aula des Alexandrine-Hegemann-Berufskollegs gefolgt. Ca. 100 Gäste konnten die Stadtteilmanager beim Sektempfang begrüßen. Nach der Begrüßung durch Frau Schulz von der Caritas und einem Grußwort von Bürgermeister Christoph
Tesche gab es einen Auftritt des „Chor Kumpane“. Im Anschluss folgte ein Rückblick auf die Veranstaltungen und Aktionen des Quartiersmanagements im Jahr 2108. Freundlicherweise haben diesen Part Frau Andrea Keßler, eine Händlerin des Feierabendmarkts, und Herr Christian Cuvelier, ein engagierter Hillerheider Bürger übernommen. Die Quartiersmanager gaben dann einen Ausblick auf Projekte und Veranstaltungen, die bereits für das Jahr 2019 geplant sind. Schließlich hatten die Gäste die Gelegenheit sich bei Speis und Trank auszutauschen und eigene
Ideen und Wünsche zu formulieren. Aus Sicht des Stadtteilmanagements war der Neujahrsempfang eine rundum gelungene Veranstaltung. Gelungen unter anderem durch die vielen freundlichen Helfer die sie tatkräftig unterstützt haben – an dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür. Ganz herzlichen Dank auch an Peter Nickel, der die Veranstaltung am Piano begleitet hat und natürlich auch an den „Chor Kumpane“.