InWASTEigation geht in die zweite Auflage

Wir, die Schülerfirma ,,InWASTEigation“ aus der Klasse BG13, haben es nach unserer ersten erfolgreichen Auflage von 100 Büchern des Buches ,,Nachhaltigleicht“ geschafft, eine zweite Auflage zu produzieren und die Auflage zu verdoppeln.

Weiterlesen: InWASTEigation...

Informationsabend speziell für die neue Praxisorientierte Ausbildungsform für Erzieherinnen („PiA“) am 12.11.2019

Das AH-BK als verantwortliche Ausbildungsschule lädt die an einer Erstausbildung oder Umschulung Interessierten zu einem Informationsabend zur Praxisintegrierten Ausbildung für Erzieherinnen („PiA“) ein am

Dienstag, 12. November 2019, um 19.00 Uhr.

Ausbildungsbeginn ist das Schuljahr 2020/21. Anstelle der „klassischen“ Ausbildungsform (2 Jahre Schule, ein Jahr Berufspraktikum) erfolgt in der „PiA“ über drei Jahre ein wöchentlicher Wechsel von Lernort Schule und sozialpädagogischer Einrichtung und ist damit geprägt durch eine enge Verbindung von fachtheoretischen und fachpraktischen Kenntnissen der Pädagogik, d.h. 2 bis 3 Tage Schule, die übrigen Wochentage in der sozialpädagogischen Einrichtung. Die praktische Ausbildung findet über die gesamte dreijährige Ausbildungsdauer in derselben Einrichtung statt, allerdings erfolgt im zweiten Ausbildungsjahr ein achtwöchiges Praktikum in einem weiteren sozialpädagogischen Arbeitsfeld.

Der besondere Anreiz von „PiA“: Über die gesamte dreijährige Ausbildungszeit erhalten angehenden Erzieherinnen und Erzieher eine vertraglich abgesicherte Bezahlung (ca. 1. Jahr: 1.100 €, 2. Jahr: 1.200 €, 3. Jahr: 1.300 €) und einen jährlichen Urlaubsanspruch nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen. Dafür müssen die angehenden Erzieherinnen und Erzieher vor Beginn der Ausbildung einen Ausbildungsvertrag mit einem anerkannten Träger der Kinder- und Jugendhilfe abschließen (z.B. katholische oder evangelische Kirche, Stadt, Arbeiterwohlfahrt - AWO, Deutsches Rotes Kreuz – DRK).

Der Bedarf an Erzieherinnen (w/m/d) war noch nie so groß! In vielen sozialpädagogischen Einrichtungen des Kreises Recklinghausen fehlt es an qualifizierten Fachkräften und zudem – immer mehr Eltern suchen nach Betreuungsplätzen für ihre Kinder. Damit steigen die Aussichten auf einen unbefristeten Arbeitsvertrag in diesem Arbeitsfeld auf nahezu 100%.

Die praxisintegrierte Ausbildung („PiA“) zur staatlich anerkannten Erzieherin (w/m/d) ist ein attraktives Ausbildungsmodell – nicht zuletzt durch die vertraglich abgesicherte durchgängige finanzielle Vergütung -, das nun auch Interessentinnen und Interessenten anspricht, die diesen Beruf bislang nicht im Blick hatten – sei es als Erstausbildung oder aber auch im Rahmen einer Umschulung.

Erste Treffen von Vertretungen der Träger, der sozialpädagogischen Einrichtungen und dem AH-BK zur Koordination dieses neuen Bildungsangebotes haben bereits im April und September dieses Jahres stattgefunden. Die Zusammenarbeit der an der Ausbildung Beteiligten erfolgt dazu im eigens eingerichteten „Beirat PiA“.

 

Weitere Infos hier auf diesen Seiten und im Sekretariat der Schule (0 23 61 / 93 72 60)

Schülerinnen erhalten Einblick in die weibliche Kommunalpolitik

(Be) Junge Frauen in der Politik? – Dies ist aktuell eher (noch) die Ausnahme! Aus diesem Grund fand am 8. Oktober um 18 Uhr ein Speeddating mit jungen Frauen und erfahrenen Kommunalpolitikerinnen im Ratssaal Recklinghausen statt. Die vom Frauenforum Recklinghausen initiierte Veranstaltung gab auch unseren teilnehmenden Schülerinnen die Chance, sich direkt und persönlich mit Kommunalpolitikerinnen über ihren politischen Werdegang auszutauschen, die Möglichkeiten des eigenen politischen Engagements zu erweitern sowie für die Bedeutung eines (weiblichen) politischen Interesses zu sensibilisieren. Jule, Katharina und Vivien aus der 12. Klasse der BFS stellten den Politikerinnen viele spannende Fragen und waren von der Idee der Veranstaltung überzeugt und begeistert.

AH-BK spendet für Mary’s Meals

(Ost) Im Schulgottesdienst zu Erntedank luden die Schülerinnen und Schüler der Gym13 die Schulgemeinde dazu ein, über das Danken nachzudenken. Wie kann man Dankbarkeit für das zeigen, was man nicht mit Geschenken oder Gegenleistungen aufwiegen kann? Wie kann man Dankbarkeit zeigen für unsere Familie, für das Leben in Freiheit, für das Leben in Gerechtigkeit, für das Geschenk der Bildung, für den Zugang zu Essen und Trinken und vieles mehr?

Weiterlesen: AH-BK spendet für...